NWD Musiker in der Eine-Welt-Schule

„Musiker in der Schule“ ist neben den beliebten Schulkonzerten Teil des musikpädagogischen Angebots der Nordwestdeutschen Philharmonie, das auch regelmäßig an der Eine-Welt-Schule durchgeführt wird.

                                                                                               

Holger Zabel, einer von drei hauptberuflichen Fagottisten der Nordwestdeutschen Philharmonie, besuchte am Montag, 11.04.2016 die Eine-Welt-Schule, um sein Instrument den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen näher zu bringen. Die Jungen und Mädchen begrüßten den Profi mit einem Pfeif-Konzert auf selbst gebastelten Mundstücken aus Strohhalmen, die dem Mundstück der Fagott nachempfunden waren. Das Prinzip „Je größer bzw. länger ein Instrument, desto tiefer der Ton“ konnte mit den eigenen Pfeifen direkt praktisch erprobt werden.  Aber auch sonst kannten sich die Kinder, die Anfang des Jahres alle das Kinder-Symphoniekonzert der NWD besucht hatten, mit den verschiedenen Instrumentengruppen schon gut aus. Was sich jedoch hinter dem Namen „Fagott“ verbirgt, sorgte für Erstaunen. Das Wort kommt aus dem Italienischen und bedeutet „Bündel“. Anschaulich demonstrierte Zabel , dass die verschiedenen Teile des Instruments eine Gesamtlänge von 2,60 m ergeben würden, wenn sie nicht gebündelt, sondern in einem Stück gebaut wären. Beim Kontra-Fagott, das der Musiker ebenfalls vorführte, sind es sogar 5,75 m. Neben der Erfahrung, wie schwer so ein Instrument ist,  durften Klangproben natürlich nicht fehlen. Auch hierbei verstand Holger Zabel es hervorragend, die Kinder einzubeziehen. So endete der Besuch des Musikers mit einem gemeinsamen Konzert: Die Schülerinnen und Schüler sangen aus dem „Minden singt“-Liederheft und wurden dabei vom Fagott begleitet.

Das Geld für den Unkostenbeitrag des durch die GemeinschaftsStiftung Nordwestdeutsche Philharmonie mitfinanzierten Angebots hatten die Instrumenten-Kinder der Eine-Welt-Schule übrigens selbst eingespielt: Durch kleine Straßenkonzerte auf dem Weihnachtsmarkt und beim St. Martinszug.

 

Foto: siehe Anhang! Holger Zabel von der NWD stellt das Fagott in der Eine-Welt-Schule vor.



















NWD Musiker in der Eine-Welt-Schule




„Musiker in der Schule“ ist neben den beliebten Schulkonzerten Teil des musikpädagogischen Angebots der Nordwestdeutschen Philharmonie, das auch regelmäßig an der Eine-Welt-Schule durchgeführt wird. Holger Zabel, einer von drei hauptberuflichen Fagottisten der Nordwestdeutschen Philharmonie, besuchte am Montag, 11.04.2016 die Eine-Welt-Schule, um sein Instrument den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen näher zu bringen. Die Jungen und Mädchen begrüßten den Profi mit einem Pfeif-Konzert auf selbst gebastelten Mundstücken aus Strohhalmen, die dem Mundstück der Fagott nachempfunden waren. Das Prinzip „Je größer bzw. länger ein Instrument, desto tiefer der Ton“ konnte mit den eigenen Pfeifen direkt praktisch erprobt werden.  Aber auch sonst kannten sich die Kinder, die Anfang des Jahres alle das Kinder-Symphoniekonzert der NWD besucht hatten, mit den verschiedenen Instrumentengruppen schon gut aus. Was sich jedoch hinter dem Namen „Fagott“ verbirgt, sorgte für Erstaunen. Das Wort kommt aus dem Italienischen und bedeutet „Bündel“. Anschaulich demonstrierte Zabel , dass die verschiedenen Teile des Instruments eine Gesamtlänge von 2,60 m ergeben würden, wenn sie nicht gebündelt, sondern in einem Stück gebaut wären. Beim Kontra-Fagott, das der Musiker ebenfalls vorführte, sind es sogar 5,75 m. Neben der Erfahrung, wie schwer so ein Instrument ist,  durften Klangproben natürlich nicht fehlen. Auch hierbei verstand Holger Zabel es hervorragend, die Kinder einzubeziehen. So endete der Besuch des Musikers mit einem gemeinsamen Konzert: Die Schülerinnen und Schüler sangen aus dem „Minden singt“-Liederheft und wurden dabei vom Fagott begleitet.

Das Geld für den Unkostenbeitrag des durch die GemeinschaftsStiftung Nordwestdeutsche Philharmonie mitfinanzierten Angebots hatten die Instrumenten-Kinder der Eine-Welt-Schule übrigens selbst eingespielt: Durch kleine Straßenkonzerte auf dem Weihnachtsmarkt und beim St. Martinszug.

 

Foto: siehe Anhang! Holger Zabel von der NWD stellt das Fagott in der Eine-Welt-Schule vor.